Archiv

Fünfte Ausgabe: Schwerpunkt Demografischer Wandel (07.05.2012)

Eröffnung von "Brinkes sagenhafter Route" (05.07.12)

Am Montag, den 02.07.12, wurde im Rüspeler Ortskern "Brinkes sagenhafte Route" eingeweiht. Auf dem 50 Kilometer langen Radweg werden die Sagen und Geschichten aufgegriffen, die der Elsdorfer Lehrer Geord Brinke zusammengetragen hat.

 

Zum Presseartikel

"Der Bedarf wird steigen!" (25.05.12)

Im fortschreitenden demografischen Wandel wird gegenseitige Hilfe immer wichtiger. Aus diesem Grund lud der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sittensen zu seiner jüngsten Sitzung den Regionalmanager Burckhard Rehage ein, der zum Thema organisierte Nachbarschaftshilfe referierte. Von ihm erhielt der Seniorenbeirat Tipps und wichtige Informationen.

 

Zu den Presseartikeln  

 

"Wir können nicht weitermachen wie bisher!" (14.05.12)

Was ist der demografische Wandel: „Modethema“ oder „Megatrend“? Für Dr. Winfried Kösters ist es ein Megatrend. Er versteht es, das Thema an plastischen, lebensnahen Beispielen zu veranschaulichen und damit deutlich zu machen, dass es sich lohnt, jetzt zu handeln.
Am Montag, dem 14.5.2012, machte er im Zevener Rathaus deutlich, dass sich auch die Region Börde Oste-Wörpe diesem Thema stellen muss. Mehr als 100 Zuhörer folgte seinem Vortrag.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und zum Projekt Demografischer Wandel finden Sie hier.

Mönchsweg führt durch die Region (30.4.12)

Der Mönchsweg beginnt in Schleswig-Holstein und folgt den Pfaden der Christianisierung. Nun soll er in das Elbe-Weser-Dreieck hinein verlängert werden. Die Gremien in der Samtgemeinde Zeven stimmen der Verlängerung des Radweges zu. 

 

Zu den Presseartikeln

Trägerschaft muss geklärt werden (24.04.2012)

Wer aus Altersgründen, wegen gesundheitlicher Einschränkungen oder einfach einmal aus Not heraus Hilfe beim Rasenmähen, Gardienenaufhängen oder Kinderhüten benötigt, der kann in einigen Gemeinden auf eine Organisierte Nachbarschaftshilfe zurückgreifen. Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sittensen möchte das Projekt nun auch in der Börde ins Leben rufen.

 

Zu den Presseartikeln

20 Sagen auf 35 Kilometern erleben (30.03.2012)

Die Oste-Wörpe-Region kann sich auf ein neues Projekt freuen. "Brinkes sagenhafte Route" wird ausgeschildert und voraussichtlich am 2. Juli freigegeben. In den kommenden Wochen wird eine 35 Kilometer lange Route von Rüspel durch die Gemeinde Elsdorf zurück nach Rüspel mit spannenden Heimatsagen, verfasst von Georg Brinke, ausgeschildert.

 

Zu den Presseartikeln

Startschuss für die nächste Wander-Phase im Landkreis Rotenburg (12.03.2012)

"Es ist geschafft - nun geht es endlich weiter!" Der Startschuss für die nächste Wander-Phase im Landkreis Rotenburg ist mit der Bewilligung neuer Fördermittel gefallen. Nun kann das Projekt in den kommenden Monaten anlaufen.

Zu den Presseartikeln



Anruf genügt: Organisierte Nachbarschaftshilfe Tarmstedt nimmt am 1. März die Arbeit auf (29.02.2012)

Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit ist es soweit. Das Projekt Nachbarschaftshilfe startet erfolgreich für alle Tarmstedter Haushalte. Sie benötigen Hilfe beim Aufhängen eines Bildes? Sie sind verhindert während das Kind von der Schule abgeholt werden muss? Das Spektrum möglicher Einsätze ist groß. Per Mobiltelefon werden Hilfesuchende und ehrenamtliche Helfer zusammengebracht. Das Vorhaben findet breite Unterstützung von Vereinen und Institutionen. 

Zu den Presseartikeln

Klimaschutz: Kommunen werden aktiv (04.01.2012)

Wie kann der Energieeinsatz in der Region Börde Oste-Wörpe effizienter und klimafreundlicher gestaltet werden? Hierüber macht sich das Regionalmanagement Gedanken und lud die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens zu sich ein.

Zum Presseartikel

Demografischer Wandel: Handlungsempfehlungen sind in Arbeit (16.12.2012)

Wie wird sich die Bevölkerung in der Region Börde Oste-Wörpe entwickeln? Was sind die Folgen sinkender Kinderzahlen? Und wie lässt sich damit umgehen? Im Auftrag des Regionalmanagements Börde Oste-Wörpe geht ein Demografieexperte zurzeit diesen Fragen nach und erarbeitet gleichzeitig Handlungsvorschläge.

Zum Presseartikel

Oste-Radweg wird 2012 eröffnet (30.11.2011)

Ein neuer Radweg wird zur neuen Radsaison das Radwegenetz zwischen Elbe und Weser bereichern: Der Oste-Radweg. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem TouROW und der AG Osteland verwirklicht. Mit Flussauenlandschaften, Wäldern und Sehenswürdigkeiten wie den Wassermühlen in Sittensen und Eitzte bietet der Radweg einen exzellenten Erholungswert.

Interessierte können ihre Radtour schon heute planen: Die Route ist bereits im Internetportal des TouROW einsehbar.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Zeitungsbeilage Börde Oste-Wörpe aktuell (23.11.2011)

Schwerpunkt der am 23. November 2011 erschienenen Zeitungsbeilage ist das Thema Gemeinsam die Zukunft gestalten: Dorferneuerung in der Region Börde Oste-Wörpe. Berichtet wird aus der Dorferneuerung in Tarmstedt und Klein Meckelsen sowie den Verbunddorferneuerungen Selsingen und Elsdorfer Börde. Es gibt außerdem ein Interview mit Hans-Hinrich Pape, dem neuen Samtgemeindebürgermeister Selsingens sowie interessante Neuigkeiten aus dem Regionalmanagement.

Zur Zeitungsbeilage geht es hier.

Organisierte Nachbarschaftshilfe Tarmstedt - Gemeinde übernimmt Trägerschaft (03.12.2011)

Die Organisierte Nachbarschaftshilfe ist ein vieldiskutiertes Thema in Tarmstedt. Seit langem herrscht Einigkeit, dass der Bedarf vorhanden sein könnte nun beschlossen die Ratsmitglieder, dass die Gemeinde als Träger für das Projekt fungieren soll. 

Zu den Presseartikeln

Studie zum demografischen Wandel in der Region Börde Oste-Wörpe (28.11.2011)

Der demografische Wandel beschäftigt das Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe. Ein Experte ist derzeit in der Region unterwegs, um mögliche Szenarien zu entwickeln, aus denen Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft abgeleitet werden können.

Zur Pressemitteilung

Klimaschutzagentur zu Gast beim Regionalmanagement (25.11.2011)

Wie kann der Energieeinsatz in der Region Börde Oste-Wörpe effizienter und klimafreundlicher gestaltet werden? Hierüber macht sich das Regionalmanagement Gedanken und lud die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens zu sich ein.

Zur Pressemitteilung

Bürgermeister informieren sich über Demografiegutachten (04.10.2011)

Am 4. Oktober 2011 hatten erstmals alle Bürgermeister der Region die Gelegenheit, sich über das Demografie-Gutachten zu informieren, mit dessen Erstellung die Lenkungsgruppe Peter Kramer aus Grünenplan beauftragt hat. Der Gutachter erläuterte sein Vorgehen und konnte bereits erste Tendenzen in der Bevölkerungsentwicklung aufzeigen. Im zweiten Teil der Veranstaltung berichtete Samtgemeindebürgermeister Jürgen Buß über die Erfahrungen, die bisher mit derartigen Entwicklungsprozessen in der Samtgemeinde Esens gemacht wurden. Buß: „Wir müssen in unseren Städten und Gemeinden agieren, nicht reagieren, wenn wir eine gute Zukunft haben wollen.“

Zur Pressemitteilung

Landwirtschaftlicher Leerstand Suche nach Lösungen (11.08.2011)

Im Zuge des demografischen Wandels sowie des Strukturwandels in der Landwirtschaft rücken leer stehende landwirtschaftliche Gebäude zusehends ins Blickfeld. Doch was kann man tun, wenn die meist großen Gebäude sinnvoll weitergenutzt und so vor dem Verfall bewahrt werden sollen? Unter Federführung des Regionalmanagements hat nun ein erster Austausch mit Vertretern des Landvolks stattgefunden, bei dem bereits erste Lösungsansätze entwickelt wurden und die nun weiter verfeinert werden sollen. "Wenn ich weiß, an wen ich mich wenden kann, ist bereits ein erster Schritt getan", so Samtgemeindebürgermeister Frank Holle.

Gemeinsam für die Region und die Dörfer (04.07.2011)

Sie alle arbeiten in der Region Börde Oste-Wörpe, die Regionalmanager und die Planer der Dorferneuerungen. Dabei sollen die Projekte der Dorferneuerung sich aus den überörtlichen Strategien entwickeln, während die Leuchtturmprojekte aus den Dörfern auf regionaler Ebene verknüpft werden sollen. Grund genug für das Regionalmanagement, die Planer der Dorferneuerung zu einem Austausch einzuladen.

Wer hilft beim Gardinenabnehmen? Bei der Organisierten Nachbarschaftshilfe Tarmstedt geht es voran (16.06.2011)
Einkäufe müssen erledigt werden, ein Bild soll an die Wand, Medikamente müssen von der Apotheke oder das Kind vom Kindergarten abgeholt werden, während die Erziehungsberechtigten verhindert sind. Die organisierte Nachbarschaftshilfe bietet vielfältige Möglichkeiten, zu helfen oder Hilfe anderer in Anspruch zu nehmen. Ein Planungsgespräch am 14. Juni endete mit konkreten Vorhaben für die Organisierte Nachbarschaftshilfe Tarmstedt.

zum Presseartikel

Teilnahme am Bundeswettbewerb „Regionale Daseinsvorsorge“ (15.06.2011)

Das Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe nahm kürzlich mit einer Interessensbekundung am Aktionsprogramm „Regionale Daseinsvorsorge“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung teil. Im Rahmen des Programms beschäftigen sich Regionen damit, wie künftig in ländlichen Gebieten eine Versorgung der Bevölkerung mit alltäglichen Gütern und Dienstleistungen sichergestellt werden kann. Insgesamt 150 Wettbewerbsregionen versuchten, die Jury von ihrer Strategie zu überzeugen. Obwohl der Bundeswettbewerb für die Region Börde Oste-Wörpe sehr passend schien, erhielten andere Regionen den Vorzug und dürfen in einem zweiten Schritt ihre Ideen konkretisieren. Die Region Börde Oste-Wörpe wird sich nun auf das geplante Demografiegutachten konzentrieren und damit das Thema Demografischer Wandel und Daseinsvorsorge weiter verfolgen.

zur Pressemitteilung

Dritte Ausgabe der Börde Oste-Wörpe aktuell mit Themenschwerpunkt Klimaschutz Bioenergie und Moor (04.05.2011)

Die neueste Ausgabe der zweimal jährlich herausgegebenen Zeitungsbeilage erschien am 4. Mai 2011. Biogas, klimafreundliche Stromversorgung, bunte Felder - das Thema Klimaschutz ist vielfältig. Weitere Inhalte sind die demografische Entwicklung, das Potential des Landkreises Rotenburg als Wanderregion und organisierte Nachbarschaftshilfe. Was es diesmal Interessantes aus der Region Börde Oste-Wörpe zu berichten gibt, erfahren Sie hier.

Gesprächsrunde zur geplanten Tarmstedter Nachbarschaftshilfe am 14. Juni 2011 (19.05.2011)

Einkäufe müssen erledigt werden, ein Bild soll an die Wand, Medikamente müssen von der Apotheke oder das Kind vom Kindergarten abgeholt werden, während die Erziehungsberechtigten verhindert sind. Die organisierte Nachbarschaftshilfe bietet vielfältige Möglichkeiten, zu helfen oder Hilfe anderer in Anspruch zu nehmen. Am 14. Juni soll eine Gesprächsrunde klären, wie eine organisierte Nachbarschaftshilfe in Tarmstedt aussehen könnte.

zum Presseartikel

Elsdorfer Nachbarschaftshilfe gestartet – Anrufe ab sofort möglich (18.03.2011)

Einkäufe müssen erledigt, Medikamente von der Apotheke geholt werden, ein Bild soll an die Wand. Wer in Elsdorf Hilfe bei großen oder kleinen Arbeiten braucht, kann sich ab sofort an die Nachbarschaftshilfe wenden.

zum Presseartikel

Region Börde Oste-Wörpe auf der „ELER-Messe: Mit PROFIL in die Zukunft" (11.03.2011)

Die Messe in Hannover bot die Möglichkeit, bisher Erreichtes zu präsentieren und die Region Börde Oste-Wörpe einem breiten Fachpublikum vorzustellen  für den Regionalmanager Holger Brörkens zudem eine gute Gelegenheit, sich inspirieren zu lassen und neue Projektideen für die Region zu entwickeln.

zur Pressemitteilung

Weniger, älter, bunter? Der demografische Wandel Thema im Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe (08.03.2011)

Der demografische Wandel wird auch in der Region Börde Oste-Wörpe zu spüren sein. Die Lenkungsgruppe des Regionalmanagements ist sich dieser Entwicklung bewusst und wird daher eine entsprechende Untersuchung in Auftrag geben.

zur Pressemitteilung

Klimaschutz in der Region Börde Oste-Wörpe: Straßen und Sporthallen in neuem Licht  (17.03.2009)

Im Rahmen des Regionalmanagements Börde Oste-Wörpe trafen sich am 17.03.2009 Vertreter aus den Samtgemeinden Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven im Rathaus der Samtgemeinde Zeven, um über das weitere Vorgehen beim Klimaschutz zu beraten und konkrete Schritte zu vereinbaren. „Wenn wir in der Region Börde Oste – Wörpe gemeinsam handeln, sind wir effizienter und können nicht nur CO2, sondern auch Geld sparen“, lautete das Resumee.

mehr ...

ILEK-Projekt „Verbesserung der Abwasserbeseitigung" wird Minister Ehlen vorgestellt (26.02.2009)

Im Rahmen eines Gespräches mit dem Niedersächsischen Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Hans-Heinrich Ehlen, haben die Samtgemeindebürgermeister der Börde Oste-Wörpe-Region dem Minister am 26.02.2009 ein Positionspapier zum Thema „Situation der Abwasserbeseitigung" in ihren Kommunen überreicht. Gleichzeitig haben sie den Minister um Unterstützung gebeten, um Fördermittel für anstehende Investitionen zu erhalten.

mehr...

Eröffnung der Geschäftsstelle des Regionalmanagements in Zeven (18.02.2009)

Am 18.02.2009 eröffneten die vier Bürgermeister der Samtgemeinden Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven gemeinsam mit der Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) Verden die Geschäftsstelle für das Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe. Die Geschäftsstelle bezieht ihr Büro in dem Gebäude der Volkshochschule in Zeven, Lindenstraße 6. Gefördert wird die Geschäftstelle durch die EU im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

mehr ...

Touristische Entwicklung der Region Börde Oste-Wörpe voranbringen (18.02.2009)

Die vier Samtgemeindebürgermeister aus Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven haben in einem gemeinsamen Sondierungsgespräch „Tourismus und Naherholung“ mit dem Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V. (TouROW), den Verkehrsvereinen und den ILEK-Projektgruppensprecherinnen und –sprechern, den Arbeitsplan für das Regionalmanagement Börde Oste-Wörpe festgelegt: Attraktive Radwegebegleitinfrastruktur und Themenrouten schaffen, Mühlenstruktur verbessern, Naturverträgliches Wasserwandern auf der Oste gestalten, Machbarkeitstudie „Skater-Region“ erstellen

mehr...

Sondierungsgespräch Verkehr: EVB-Geschäftsführer Koch informiert über neueste Entwicklungen (09.02.2009)

Im Rahmen des Regionalmanagements Börde Oste-Wörpe trafen sich am 28.01.2009 die Vertreter der vier Gewerbevereine, der Volksbank und Sparkasse mit den Samtgemeindebürgermeistern aus Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven, dem

Im Rahmen des Regionalmanagements Börde Oste-Wörpe trafen sich am 09.02.2009 die vier Samtgemeindebürgermeister aus Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven mit Ulrich Koch, Geschäftsführer der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) zu einem Sondierungsgespräch Verkehr. Im Mittelpunkt standen die ILEK-Projekte aus dem Handlungsfeld „Mobile Region“.

mehr...

ILEK-Projekt „Wirtschaft im Gespräch“ geht in die Umsetzung (28.01.2009)

Im Rahmen des Regionalmanagements Börde Oste-Wörpe trafen sich am 28.01.2009 die Vertreter der vier Gewerbevereine, der Volksbank und Sparkasse mit den Samtgemein-debürgermeistern aus Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven, dem Wirtschaftsförderer des Landkreises sowie der Samtgemeinde Zeven zu einem gemeinsamen Sondierungsgespräch in Sittensen. Dabei wurde beraten, welche ILEK-Projekte aus dem Bereich Wirtschaft als Erstes in die Umsetzung gebracht werden sollen. Einhellige Meinung war es: „Als Erstes soll das Projekt „Wirtschaft im Gespräch" umgesetzt werden." Die Projektidee wurde von dem ILEK-Arbeitskreis Wirtschaft entwickelt.

mehr ...

Schwerpunkte für die weitere Arbeit des Regionalmanagements gesetzt

In der Sitzung der Lenkungsgruppe der ILEK-Region Börde Oste-Wörpe verständigten sich die Samtgemeindebürgermeister aus Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven am Freitag, den 12.09.2008 im Rathaus in Zeven auf das weitere Arbeitsprogramm für das Regionalmanagement…